Trash auf höchstem Niveau!

In Verfall kommen die Erzählungen in allerhand Textsorten daher. Keines dieser Formate mutet bemüht an, weil es darum geht, den Menschen Geschichten über sich selbst zu erzählen. Die Entsprechung zwischen Inhalt und Form ist bestechend – ein ungeniertes Spiel mit einer Unzahl von aktuellen Sujets. Die Cocktails aus Fiktionsebenen wären natürlich nicht so exquisit, wären da nicht meisterhaft nachgebildete, übersteigerte Figuren, die auf jeder Ebene einen Dreh weiter verzerrt sind, um ihre Wahrheit aktuell werden zu lassen, um Literatur zu werden.
Georgievs Erzählungen sind skandalös, romantisch, nostalgisch und sogar sozial. Voller Absurdität und intellektuellem Witz schöpfen sie ihre Poesie in Samples aus dem urbanen Alltag. Ähnlich Computerspielen wirken sie motivierend bis hoch stimulierend und sind wahre Antidepressiva in einer stets und in hohem Masse zerfallenden, volkstümlich-globalen Umgebung.

Vassil Georgiev
Verfall (Деград)
Erzählungen
Deutsche Erstausgabe!
Aus dem Bulgarischen übersetzt, mit einem Vorwort versehen und herausgegeben von Viktoria Dimitrova Popova
Cover-Illustration von Isabelle Krieg
Gebundene Klappenbroschur
144 Seiten
CHF 25.90 (UVP)/€ (D) 18.95/€ (A) 19.50
ISBN 978-3-906811-02-4
ISBN 978-3-906811-52-9 (E-Book)
Warengruppe 1112
Lieferbar ab 10. Oktober 2015

Buch kaufen Verfall

Vassil Georgiev, wo würden Sie gerne leben? In Bulgarien, aber nicht unter den gegebenen Umständen. Bei uns wird dem gesunden Menschenverstand der Prozess gemacht, und er könnte in wenigen Jahrhunderten mit der Todesstrafe enden. Es ist ein kleiner Trost, dass solche Prozesse an den meisten Orten auf der Welt stattfinden und mancherorts das Urteil sogar schon vollzogen ist.
PDF: Warum ich dieses Buch geschrieben habe
PDF: Inhaltsverzeichnis