Abi Palmers Sprache in dem Buch SANATORIUM ist authentisch, drastisch, poetisch, rhythmisch. Sie beschreibt, umkreist, lässt sich treiben. Text ergibt Text. Palmer ist eine queere junge Frau mit chronischen Krankheiten. Queer aber mag sich in ihrem Fall nicht nur auf die sexuelle Identität beziehen, sondern auch etwas Anderes im Anderssein meinen.
Palmer und Text stehen offensichtlich schräg, also quer zu allem, was Norm ist, ergeben kein eindeutiges Bild, sondern nur eins mit mindestens sieben Gesichtern.
Hier geht es zum ganzen Text von Judith Kuckart! Lesen Sie SANATORIUM!